Kokosöl bzw. Kokosnussöl

Die Kraft der Natur

- Anzeige -

Low-Carb Set (BIO Kokosmehl 1000g , Apfelfaser 500g, Haferfaser 300g)

€ 22,90

12,72 € / 1 Kilogramm

Kokosöl / Kokosfett BIO kaltgepresst 1000ml Bügelglas

€ 17,90

17,90 € / 1 Liter

Kokosblütenzucker BIO unraffiniert 150 g Glas

€ 4,90

3,27 € / 100 Gramm

Gelenkschmerzen - MSM untertützt Genesung

Kokosöl - Die Kraft der Natur

Kokosöl bzw. Kokosnussöl - die Kraft der Natur

Kokosöl wird auch als Kokosnussöl oder Kokosfett bezeichnet. Dabei handelt es sich Pflanzenöl, welches bei Raumtemperatur eine feste und weißliche Konsistenz besitzt.

Das Kokosnussöl ist eines der natürlichsten Öle der Welt. Eine reife Kokosnuss besitzt ungefähr 35 Prozent Kokosöl.

Eigenschaften von Kokosöl:

Das Kokosfett hat eine weiße bis gelbliche Farbe. Der Geruch des Fettes ist mild, frisch und es ist ein leichter Duft nach Kokos zu erkennen. Bei normaler Raumtemperatur ist das Kokosfett fest. Bei einer Temperatur von 20 Grad bis zu 25 Grad fängt das Kokosfett an zu schmelzen. Ab einer Temperatur von 288 Grad ist es entflammbar. Das Kokosöl nimmt bei einem Schmelzvorgang sehr viel Schmelzwärme auf. Diese Eigenschaft wird vorallem von der Süßwarenindustrie genutzt um Eiskonfekt herzustellen. Da durch das Aufnehmen der Schmelzwärme im Mund einen kühlenden Effekt hat. Das Kokosöl wird aus der Frucht der Kokospalme gewonnen. Genauer gesagt wird es auf dem Nährgewebe der Kokosnuss gewonnen. Das Kokosfett besitzt einen sehr hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren.

Geschichte und Herkunft des Kokosnussöls:

Das Kokosöl wird bereits seit 4000 Jahren verwendet, aber erst im 19. Jahrhundert gewinnt das wertvolle Öl an Bedeutung. Bereits vor Jahrtausenden war das Kokosöl ein Grundnahrungsmittel von vielen Völkern. Die ersten Plantagen wurden in Ceylon und Holland errichtet. In der heutigen Zeit findet man weltweit Kokosplantagen, vorallem sind diese in den tropischen Zonen und an Flussufern vertreten. Die wichtigsten Länder dabei sind Indonesien, die Philippinen und Indien. Die meisten Früchte werden vor Ort verbraucht oder weiter verarbeitet. Seit dem Jahr 1980 hat sich die Produktion von Kokosöl verdoppelt. Das Kokosöl deckt acht Prozent des heutigen Bedarfs an Pflanzenöl. Die wichtigsten Produzenten von Kokosnussöl sind die Niederlande, Frankreich und Deutschland.

Um das Kokosöl zu gewinnen muss das Fruchtfleisch der Kokosnuss zerkleinert und getrocknet werden. Das zerkleinert und getrockneteFruchtfleisch wird anschließend in sogenannten Ölmühlen ausgepresst. Bevor dieses Öl jedoch verwendet werden kann muss es noch raffiniert und desodoriert werden. Das Kokosfett kann bei einer Kühlung bis zu zwei Jahren gelagert werden.